Auf den Weg machen…

Konfuzius sagt: „Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.“

Ganz ehrlich, manchmal hat man es satt, oder? Da kommt die fette Nachzahlung vom Gasanbieter und der Hund hat schon wieder auf den Teppich gekotzt. Oder Schlimmeres. Echte Schicksalsschläge, die an unseren Nerven zerren oder die Gesundheit, die mal wieder nicht mitspielt.

Unserem Hund ist das natürlich völlig egal. Der möchte trotzdem Gassi und zwingt uns so zu Konfuzius.
Das große Glück mit dem ersten Schritt ist: Du kannst ihn immer wieder machen! Egal, wo Du gerade stehst, Du kannst die Richtung ändern und neue Wege tun sich auf. Der Vorteil: Du kannst auch gleich einiges hinter Dir lassen dabei. Denn nicht jedes Problem und jeder Seelenstörenfried wird die Kurve so gut kriegen wie Du. Ist es wirklich immer so einfach? Natürlich ist es nicht immer einfach. Und manchmal denkst Du: Ok, diese Abzweigung war jetzt wirklich Bullshit! Genau das ist der Moment zum Innehalten! Sich den Hund schnappen, einen Spaziergang machen und auf der Kreuzung ausloten, in welche Richtung es diesmal gehen soll.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s