Heute schon… gespielt?

IMG_0784

Das Spiel – was ist das eigentlich?

Klar, treffen sich zwei Hunde, die sich mögen und schon geht es los. Mal wird wild gerannt oder ermattet auf dem Boden gekullert. Alles nicht neu. Hunde scheinen Profis im Spielen zu sein.

Und wir? Sind nicht selten die Zaungäste dieser raumgreifenden Aktionen.

Drehen wir den Spieß doch mal um. Das gemeinsame Spiel zwischen Mensch und Hund ist nicht nur wertvoll für die Mensch-Hund Beziehung. Es hat seinen Wert an sich. Für uns selbst.

Der niederländische Kulturhistoriker Johan Huizinga schreibt in seinem Werk Homo ludens (1938) über das Spiel:

„Spiel ist eine freiwillige Handlung oder Beschäftigung,

die innerhalb gewisser festgesetzter Grenzen von Zeit und Raum

nach freiwillig angenommenen, aber unbedingt bindenden Regeln verrichtet wird,

ihr Ziel in sich selber hat

und begleitet wird von einem Gefühl der Spannung und Freude und einem Bewusstsein des ‚Andersseins‘ als das ‚gewöhnliche Leben.“

In diesem Satz findet sich alles, was man braucht für ein gelungenes Spiel.

Manchmal geraten diese Dinge in Vergessenheit.

Das Spiel der Kindheit.

Die Unbeschwertheit und das einfach machen.

 

Wer einen Hund an seiner Seite hat, kann sich glücklich schätzen. Denn der ist immer für ein Spielchen zu haben. Dazu braucht es nichts außer uns selbst, ein bisschen Vertrauen und den Mut, loszulassen und einzusteigen in das Körperliche.

Eine schöne Woche wünsche ich Euch…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s